Samstag, 27. Mai 2017

Bacon Salz

In meiner Lieblingskochgruppe bei FB habe ich das Rezept entdeckt. Hat mich direkt angemacht. Voila, hier mein Bacon Salz.

Die Herstellung mit dem TM ist denkbar einfach.
Zuerst müssen wir den Schinken "knusperieren". Das machen wir in der Mikrowelle. Die Schinkenscheiben werden zwischen zwei Zewa-Scheiben gelegt.900 Watt, ca. 3 Minuten. So ungefähr. Es ist nur ein Richtwert, weil es auf den Fettgehalt des Schinkens ankommt. Ich habe z.B. noch mal 1,5 Minuten auf 800 Watt nachgeben müssen.

Zutaten:
100 g milden Frühstücksbacon
1 TL geräuchertes Paprikapulver
100 g Meersalz

So geht’s:
  • Knusperige Bacon-Scheiben
  • 60 g grobes Meersalz
  • geräuchertes Paprikapulver
  • 5 Sek./Stufe 10
  • Dann restliches Salz dazu und mit dem Spatel vermengen.
So sieht die Konsistenz aus, hier nochmal in Großaufnahme:
Variante: Scharfes Bacon-Salz (habe ich noch nicht getestet):
100 g Bacon
1 TL geräuchertes Paprikapulver
1 getr. Chili-Schote (alternativ: 1-2 TL Chiliflocken, je nach gewünschter Schärfe)
70 g Meersalz
30 g geräuchertes Salz
  • Knusprige Bacon Scheiben
  • Chilischote
  • geräuchertes Paprikapulver
  • 70 g Meersalz
  • in den Topf geben 5 Sek./ Stufe 10.
  • Geräuchertes Salz hinzu und mit dem Spatel unterrühren.
  • Alternativ zum Schluss Chiliflocken mit unterrühren.
Ich persönlich finde, durch den sehr intensiven Schinkengeschmack und dem geräucherten Paprikapulver ist genug Raucharoma vorhanden. Aber die Idee der Variante wollte ich euch nicht vorenthalten.

Die Zubereitung hat das Thermosternchen auf Youtube schön verfilmt. Ihr Rezept wurde auch in der FB-Kochgruppe gepostet. Zwar bin ich kein Fan von Video-Rezepten. Aber manches kapiere ich erst, wenn ich es sehe. 

Bacon-Salz, was nun? Es passt zum Frühstücksei, Spiegelei. Man kann es zum Marinieren verwenden,  als Topping auf einem Rinder-Filet-Steak oder auch eine Prise Bacon-Salz auf die Jacobsmuschel.