Freitag, 21. April 2017

Schokoladenküchlein

Das besondere an diesem Schokoladenküchlein: Der Teig wird vor dem Backen eingefroren. So geht's:


Zutaten - für 4 - 6 Stück, je nach Größe der Backformen
100 g weiche Butter
80 g Zucker
2 Eigelb
2 Eier
80 g Mehl
90 g geschmolzene Kuvertüre, zartbitter

  • Die weiche Butter mit Zucker schaumig schlagen.
  • Eier und Eigelb nach und nach unterziehen.
  • Mehl und geschmolzene Kuvertüre zugeben.
  • In gebutterte Förmchen füllen. Ich: In Steingut-Kaffeetassen.
  • In die Tiefkühltruhe geben und komplett über Nacht durchfrieren lassen.
  • Im gefrorenen Zustand im Ofen bei 180 Grad 15-16 Min. backen (Stäbchenprobe).

Achtung: Es kommt auf die Förmchen an. Manche sind kleiner, größer, dicker. In meinen Steingut-Tassen, die ich zur Hälfte mit dem Teig befülle, dauerte es 22 Minuten! Ich habe ein paar Versuche gebraucht, bis ich es perfekt hinbekommen habe. Jetzt habe ich den Dreh raus. Daher macht unbedingt die Stäbchenprobe!
Sofort warm servieren. Z.B. mit Vanille-Eis.

Lässt sich gut vorbereiten (no Stress am Tag, wenn Besuch kommt).

Quelle: Internet (Chefkoch).
Zur Frage, ob der Teig gefrostet werden MUSS:

Ja, das haben meine Versuche ergeben.

Nicht irritieren lassen, wenn die Butter und Zucker sich nicht wirklich schaumig schlagen lässt. Die Masse sah bei mir ein bisschen krisselig aus. Na und, habe ich mich nicht dran gestört. Das Backergebnis war trotzdem toll.