Dienstag, 21. Februar 2017

Mohn Käsekuchen

Wenn der nicht zum anbeißen aussieht, dann weiß ich's nicht. Gebacken in einer kleinen 21-Kuchenform. Perfekt für einen 2-Personen-Haushalt. Und die Nachbarin hat auch noch 2 Stückchen bekommen.
Rezept:
Mürbeteig:
125 g Mehl
25 g Zucker
Prise Salz
1 Eigelb
65 g kalte Butter
Aus diesen Zutaten einen Mürbeteig herstellen und 30 Minuten kaltstellen.
Mohnmasse: Mohnback/backfertige Mohnfüllung.

Belag:
1 Ei (Eigelb für die Quarkmasse. Das Eiweiß zum unterheben)
60 g Zucker
250 g Quark 20 % Fett
200 g Schmand
1 geh. EL Speisestärke
Zitronenabrieb von einer Bio-Zitrone
1 EL frischen Zitronensaft
  • Das Ei trennen in Eigelb und Eiweiß.
  • Quark, Schmand, 60 g Zucker und Eigelb miteinander verrühren.
  • Zitronenabrieb + Zitronensaft hinzu und unterrühren.
  • Die Speisestärke über die Quarkmasse sieben und gut vermengen.
  • Das Eiweiß steifschlagen und unterheben.
  • Kuchenform einfetten.
  • Den Boden der Form mit dem Teig belegen.
  • Rand hochziehen (dafür verwahre ich mir immer ein bisschen Teig. Den forme ich zu länglichen Rollen, die ich dann an den Rand „klebe“).
  • Den Mohn auf dem Mürbeteigboden verteilen (ganze Packung).
  • Quarkmasse drauf.
  • Rein in den Backofen.
  • Heißluft.
  • Ohne vorheizen.
  • Unterste Schiene.
  • 160 Grad.
  • 45 Minuten.
  • Kurz vor Schluss öfters mal einen Blick in den Backofen werfen, der Kuchen soll nicht zu braun werden. Ggfs. abdecken. Ich brauchte meinen nicht abdecken.