Dienstag, 19. Juli 2016

Vanille-Sand

Diesen Dessert-Sand kann man schön in ein Dessert einarbeiten. Ich streue immer etwas oben drauf, man kann aber auch schichten.



So geht's: Für 4 Personen.

160 g helle Plätzchen *) mit heller Cremefüllung (ich: beim türkischen Feinkosthändler gekauft).

Diese über Nacht einfrieren und vor Gebrauch in einer geeigneten Küchenmaschine zerkleinern. Ich: Im TM bei Sichtkontakt. Klappt auch vorzüglich mit dem Mr. Magic. Schaue dazu mal in die Rubrik Küchengeräte.

Lieblingsdessert zubereiten, vorzugsweise Cremes, Quark oder Pudding und oben drauf streuen. Dann noch ein bisschen Chichi (ich: Minipralinen, Zuckerperlen).

Die erste Idee, die ich zu dem Sand hatte, trug einen anderen Namen. Sandstrand. Aber wenn man Sandstrand zubereitet, eignet sich das nicht so sehr beim (z.B.) Weihnachtsdessert. Also funktionierte ich es um zum Sand. So sah der Sandstrand aus (zusammengebastelt aus Schokolade und Plätzchen, daher die etwas dunklere Farbe). Aber als Deko-Idee kann das Foto immer noch gut herhalten.
Hier im Vergleich der hellere Sand.
Anmerkung: *)

Die Menge für diesen Sand ist sehr viel. Die Hälfte reicht locker für 4 Personen. Kommt natürlich darauf an, wieviel Sand ihr mögt. Wir mögen immer gerne viel. Aber selbst dafür reicht uns die halbe Menge.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen