Montag, 1. Februar 2016

Pizzawaffeln


Im Kühlschrank lag 'ne Rolle Fertigpizzateig. Ich hatte Hunger, es musste schnell gehen und der Teig musste verarbeitet werden. War nicht mehr so lange haltbar. Das Ergebnis war nicht übel. So habe ich die Waffeln gemacht:
Fertigpizzateig in entsprechender Größe belegen (dafür zurechtschneiden), eine 2. Lage Teig auf die belegte Waffel, Ränder gut zudrücken.


Rein ins Waffeleisen. Ggfs. einfetten. Fertig. Belegt habe ich mit Salami, gekochten Schinken, bisschen Pizzasoße, Mozzarella und Parmesankäse.
Es gab dann im Endeffekt im Waffeleisen eine mittelmäßige Sauerei, mal ganz freundlich formuliert. 
Ich bekam schon Panik in den Augen und ständig dachte ich: "Ohgottogott, was hast du nur wieder für blöde Ideen gehabt", aber es ließ sich alles ganz leicht entfernen. Mit einem Wisch war alles weg. Will heißen, ihr müsst die Ränder von der Waffelpizza wirklich ganz sorgfältig verschließen, dann dürfte nichts passieren. Aber, wie gesagt, es musste schnell gehen, ich hatte Hunger und Geduld ist nicht meine Tugend. Jedenfalls nicht, wenn ich Hunger habe ;-)So sieht dann eine Pizzawaffel aus mit schön zugedrückten Rändern. 
 
Der Teig füllte nicht das komplette Waffeleisen aus, so muss das auch nicht sein. Einfach nur so viel, wie ihr meint. 


Mein Fazit: Die Waffeln würde ich jederzeit wieder machen. Sehr, sehr lecker. 

Das KA-Waffeleisen hat eine so gute Beschichtung, dass man das Eisen nicht extra einfetten muss (habe ich mir sagen lassen. Vorsichtshalber hatte ich meins eingefettet). Ihr müsst schauen, wie ihr es macht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen