Sonntag, 4. Oktober 2015

Neulich, beim Italiener

Essperiment "Pasta mit Spinat und Scampis". 

Wenn ich ein Gericht so richtig mag, dann bestelle ich mir im Restaurant meistens nichts anderes. Natürlich wird vorher die Speisekarte durchprobiert. Denn ich bin neugierig auf Geschmäcker. Irgendwann habe ich mich entschieden. DAS ist es. Dabei bleibe ich. Wäre ich nicht so neugierig, hätte ich nicht versucht, das Nudelgericht mal nachzukochen. Beim letzten Mal Live-Cooking genau aufgepasst. Wäre doch gelacht, wenn ich das nicht selber hinkriege. Ganz ehrlich? Geschmacklich merke ich keinen Unterschied. Dass das Nudelgericht so herrlich einfach herzustellen ist, hat mich erstaunt.
Jetzt wird’s kompliziert. Ihr braucht erst mal 1 Becher Sahne und Basilikumpesto (das Basilikumpesto habe ich selbst gemacht).


Sahne in die Pfanne kippen.
Erhitzen.
Basilikumpesto in die Sahne rühren. Menge so nach Geschmack.
Halbierte Cherrytomaten und Garnelen hinzu.
Garnelen ziehen in der Sahne gar.
Auf dem Teller anrichten. Mit Parmesanhobeln bestreuen und (eigentlich) mit Rukkola. Hatte ich nicht da. Hab‘ Basilikum genommen. LMAA war das lecker.

Das sind mir die liebsten Rezepte. Schlicht, einfach und geschmackvoll.

Nudelteig-Rezept - auch 'ne schöne Geschichte ;-)


200 g Mehl
2 Eier
1-2 TL Öl (darüber scheiden sich die Geister)
½ TL Salz

Ich habe den Teig MIT Öl zubereitet.

Alle Zutaten miteinander vermengen. Der Teig ist sehr krümelig. Schön durchkneten, bis sich alles irgendwie verbindet. So recht traute ich dem Braten nicht. Aber ich gab ihn brav, wie im Rezept angegeben, 30 Minuten zum ausruhen in den Kühlschrank. Dort wird er (angeblich) geschmeidiger.

Tja, was soll ich sagen, das ist gelogen. Der Teig war nach den 30 Minuten in etwa so geschmeidig wie ich morgens, wenn ich noch keinen Kaffee hatte. Sehr störrisch. Irgendwie habe ich es dann doch hinbekommen. Also bewahrt die Nerven, dreht ihn durch die Nudelmaschine bis euch schwindelig wird. Dann gibt er nach. Ich konnte es selbst nicht glauben. Nach 2-3 Mal durchdrehen hatte ich tatsächlich schönen Nudelteig. Ihr könnt sie natürlich sofort kochen. Ich habe sie getrocknet. Geht ganz schnell. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen