Dienstag, 8. Januar 2019

Milchmädchen-Dessert mit Himbeeren

Milchmädchen Himbeeren
Ich fand bei Aufräumarbeiten in meinem wohlsortierten Küchenschrank, was kann weg, was kann bleiben, oh ...eine mumifizierte Maus, Deko-Zuckerperlen haltbar bis 2014, ob die noch gut sind, eine Dose gezuckerte Kondensmilch. Definitiv noch gut und haltbar, weil vor 2 Monaten erst gekauft. Was hatte ich damals damit nur vor? Die grauen Gehirnzellen können sich nicht mehr erinnern. Jetzt hatte ich jedenfalls beim Anblick der gezuckerten Kondensmilch-Dose den so genannten süßen Zahn und wollte partout etwas damit anfangen. Nicht nur einfach die Dose auslöffeln, wie sonst immer (lach), das wäre zu einfach. Idee: Mal den Kühlschrank überprüfen, was kann weg? Wachsen schon grüne Haare aus dem Käse? Aber nein, mein Kühlschrank, wie der Rest meiner Wohnung auch, alles tippi toppi und mumifizierte Mäuse habe ich in meinem Leben noch nicht gesehen. Im Kühlschrank lagerte neben dem namentlich ähnlich klingenden 2 Flaschen Bier auch 250 g Magerquark. Haltbarkeitsdatum noch nicht überschritten. Mager und gezuckerte Kondensmilch? Das passt und gleicht den Zucker-Kalorienschock wieder aus. Rein theoretisch. Aber das reicht mir. Das Rezept geht folgendermaßen:

Zutaten
TK Himbeeren pi mal Daumen
Brauner Zucker dito
250 g Quark
150 g gezuckerte Kondensmilch

Quark und Kondensmilch miteinander vermengen. Ich hatte die Marke Milchmädchen. Daher taufte ich das Dessert feierlich auf den Namen Milchmädchen-Dessert.

In einem schicken Glas wird das Dessert mit TK-Himbeeren geschichtet.
Die Himbeeren können noch gefroren sein.

Voila - der Welt beste Erfindung war geboren und dann ging es vollends mit mir durch, wie die Horde Kinder ohne Aufsicht. Das Milchmädchen-Dessert wurde mit einem Hauch Zucker gekrönt. Brauner Zucker, das sah hübscher aus. Beim Dekorieren bin ich Mädchen, dass muss hübsch, zur Not mit Glitzer. Glitzerdeko gibt's hier. in diesem knuffigen Laden (#unbezahlte Werbung).

Ab in den Kühlschrank mit der Zuckerbombe und ruhen lassen, bis die Himbeeren aufgetaut sind. Derweil tat ich mich gütlich an einer halben Tüte Chips, die auch vernichtet werden musste.

Das Milchmädchen-Dessert reicht für 2 gute Esser. Aber für 4 Personen in kleineren Gläsern würde es auch reichen. Nächstes Mal werde ich geschlagene Sahne unterheben. Das macht das Dessert ein bisschen fluffiger.
Milchmädchen Himbeeren

Sonntag, 23. Dezember 2018

Schokoladenbrot

Das Schokoladenbrot ist jetzt kein richtiges Brot, sondern ein Kuchen. Das Rezept habe ich in einer Kochgruppe gesehen und mehrfach auch im Internet gefunden.

Ich Dösbaddel hab bei der Zubereitung den Zucker beim Backen vergessen. Merke: Kochen und Backen gleichzeitig kommt nicht so gut. Trotzdem ist das Schokoladenbrot gut essbar. Ich vermisse den Zucker nicht. Frage mich aber, ob das Schokoladenbrot mit Zucker nicht NOCH besser geschmeckt hätte. Zu guter Letzt wird das Brot noch mit flüssiger Schokolade bestrichen. Aber da ich so sauer war, wegen meinem Zuckermissgeschick, hatte ich, wie wir hier im Sauerland Ruhrpott sagen: "So'n Halz" und KEINEN BOCK MEHR jetzt noch eine Glasur zu basteln.

Montag, 17. Dezember 2018

Spagetti Carbonara a la Sauerland-Ruhrpott

Spaghetti Carbonara – a la Sauerland-Ruhrpott. Also nicht original. Denn ich weiß, da gehört keine Sahne rein und statt der Westfälischen Schinkenwürfel, die ich verwendet habe, kommt ein speziell italienischer Schinken zur Anwendung. Aber lassen wir das, denn hier geht es um das verdeutschte Rezept. Kann und darf man Spagetti Carbonara so versaubeuteln? Aber nein, es wurde nicht versaubeutelt. Es wurde ein bisschen verfälscht. Vielleicht sogar ein bisschen leckerer gemacht. Man weiß es nicht. Das Foto jedenfalls schaut doch gar nicht so unlecker aus, oder?
Spagetti Carbonara a la Sauerland-Ruhrpott

Rezept Spagetti Carbonara a la Sauerland-Ruhrpott

Zutaten für 2 Personen
250 g Spagetti
½ Zwiebel
75 g magere Schinkenwürfel
200 ml Sahne
2 Eigelb
50 g Parmesan gerieben
Salz
Pfeffer

Zwiebel mit Schinken anbraten.
Sahne hinzugeben, bisschen einköcheln lassen. Nicht zu hohe Hitze!
Zum Schluss Eigelb durchziehen und Parmesankäse dazugeben.
Schön miteinander vermengen. Fertig.

Bisschen Petersiliendeko oben drauf könnte beim anrichten nicht schaden.

Guten!

Dienstag, 11. Dezember 2018

Traumstücke

Zur Weihnachtszeit ein absolutes Muss. Traumstücke. Aber diese Stücke sind an sich kein typisches Weihnachtsgebäck. Es sind einfach nur sehr extrem leckere softe mürbe Plätzchen, die im Mund zerschmelzen. Da ich zur Weihnachtszeit sonst nicht großartig backe, müssen immer diese Traumstücke herhalten. Man könnte sie auch Wolkenplätzchen nennen.

Traumstücke - Rezept
500 g Mehl
Prise Salz
250 g Butter
150 g Puderzucker
5 Eigelb
Mark von 2 Vanilleschoten oder 1 TL Vanillepaste

Alle Zutaten miteinander in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.In Klarsichtfolie wickeln und 1/2 Std. im Kühlschrank lagern. Aus dem Teig dann längliche Rollen formen und schräge Stücke abschneiden. 
Backen bei 180 Grad. Ober-Unterhitze. Ca. 17 Minuten. Sichtkontakt! Die Stücke sollen nicht zu braun werden.

Ich mache die Stücke immer etwas kleiner. Da ich sie so klein gemacht habe, ergab die Teigmenge 115 Stück.